Freitag, 13. April 2018

Die Franzosen kommen....

... am 04.11.2018 (abends).

Eine tolle Gruppe fährt nach Hause

Dieser Austausch war trotz aller Probleme mit der französischen Bahn im Vorfeld ein toller Erfolg. Alle sind sehr zufrieden.

Wir als Lehrkräfte sind sehr stolz auf unsere Schülerinnen und Schüler, die sich immer gegenseitig unterstützt und aufeinander geachtet haben.

Wir Lehrkräfte konnten uns immer auf alle verlassen.

Wir sind stolz auf euch!!!!

Jetzt geht's los...

Wir sind losgefahren.

Hôtel in Aubervilliers

Das Hotel in Aubervilliers war gut und sauber, aber es liegt wohl wirklich in einer  sehr, gelinde gesagt, interessanten Gegend. Dort werden wir wohl zukünftig nicht mehr unterkommen. Hat uns sich die Polizei sowohl bei der Nachttour als auch auf dem Rückweg begleitet bzw. Sicherheitshinweise gegeben.

Nun ja... Nun doch.

Weil der Bus mit 45 Minuten Verspätung angekündigt wurde, fährt er jetzt auch anscheinend um 21:45 Uhr los.

Busverspätung nicht so groß wie gedacht

Wir sitzen jetzt schon im Bus und warten auf die Abfahrt. Das Gepäck ist verstaut. Es kann losgehen. Alle sind ein bisschen platt, aber ich habe bislang nur fröhliche Gesichter gesehen. Auf geht's!

Busverspätung

Gute Neuigkeiten. Unser Bus hat Verspätung. Bislang 45 Minuten. Wünscht uns Glück.

Paris

Nach einer ziemlich kurzen aber relativ ruhigen Nacht und einem Frühstücksbuffet sind wir gegen 09:45 Uhr zu unserer Tagesordnung gestartet. Erste Station: Trocadero mit Blick auf den Eiffelturm. Leider hat dieser heute wegen eines Streiks des Sicherheitspersonals geschlossen. Als nächstes steht die Notre Dame auf dem Plan. Auf dem Weg dorthin werden wir eine der größten Metrostationen von Paris passieren: Gare Montparnasse.
Danach ist dann Essen im Viertel beim Gare St. Lazare angesagt und vielleicht wird der eine oder andere auch noch ein Schnäppchen beim Shopping machen.
Gegen Spätnachmiitag fahren wir zurück in unser Hotel, holen die Koffer und fahren dann nach Paris Bercy, im unseren Bus gen Hamburg zu bekommen. 
Pause auf dem Weg in Richtung Eiffelturm
Notre Dame
Pause an der Gare St. Lazare - die Lehrkräfte essen französisches Fastfood, die Schüler wohl eher internationales. 

Nach der Pause ging es weiter in Richtung Hotel: Gepäck holen, kurz Klamotten wechseln,....

Donnerstag, 12. April 2018

Paris by night

Wir sind in unserem Hotel angekommen, jetzt kann es mit unser Nachttour durch Paris losgehen. Treffpunkt in der Lobby um 18:30.


Place de la Concorde
Grand Palais
Champs Elysées
Nach einem Fotostopp auf der Straßenmitte könnten wir langsam in Richtung unseres Abendbrots gehen: 
Quick - Fastfood à la française.
Coucou!
Unter dem den Arc de Triomphe

Eiffelturm im Regen
Nach einem langen Fußweg sind wir dann schließlich in unserem Hotel angekommenund schnell startete eine ruhige Nacht.

Auf geht's nach Paris

Pünktlich um 08:30 haben wir uns zur Abfahrt nach Paris getroffen. Alle Koffer wurden verstaut und mittlerweile sind wir schon auf der Autobahn. Unser Ziel in Paris: Montmartre. Dort werden wir die Sacré Cœur sehen und in die Vielfalt dieses Viertels eintauchen.
Gegen 16:00 Uhr werden wir  in unser Hotel gebracht. Und dann ist Abschied angesagt: die eine oder andere Träne wird kullern.
Nach einer Pause werden wir dann Paris bei Nacht erkunden.

Mittwoch, 11. April 2018

Schon der letzte Tag in Luneray

Heute ist unser letzter Tag in Luneray. Für andere mag dies eine ganz normale Woche gewesen sein, für uns ist sie einfach viel zu schnell vergangen.
Zu Beginn des Schultages hatten alle Schülerinnen und Schüler zunächst Unterricht nach Plan. Ab 10:30 Uhr haben wir dann alle gemeinsam gesungen. Es wurden die beiden Nationalhymnen und 'We are the champions' einstudiert. Gar nicht so einfach, denn zumindest bei dem Queen-Song muss man sich in der zweiten Strophe ganz schön mit dem Text sputen, um nicht von der Melodie eingeholt zu werden.
Da mittwochs in der Regel kein Unterricht am Nachmittag ist, sind die Schülerinnen und Schüler zunächst einmal mit ihren Austauschpartnernn nachmittags unterwegs: nach Hause, zum Kebabhaus o.ä.
Um 15:00 Uhr treffen wir uns wieder in der Schule, um die Halbfinals und das Finale unserer Fußball- WM zu sehen. Übrigens: Im Gegensatz zu den vergangenen Tagen haben wir ein Supérette - 20 Grad - es wird draußen gespielt. 


Halbfinale 1
Halbfinale 2
Finale Portugal - Belgien
Die Gewinner: Portugal


Erste Eindrücke vom Abschlussabend:
Siegerehrung durch die Schulleiterin Madame Wende
Aufstellung als Chor 
Erster Run auf das Buffet

Montag, 9. April 2018

Das Wochenende in der Rückschau

Alle Schülerinnen und Schüler haben zurückgemeldet, dass sie ein schönes Wochenende hatten. Es würde viel unternommen, zu nennen sind u.a. : Bowling, Lasertag, Besuch im Tierpark, im Hochseilgarten, Fahrt zum Mont St. Michel, Fahrt nach Rouen oder nach Etretat, diverse Fahrten ans Meer.  Heute haben wir nur in zufriedene Gesichter geschaut. Der Austausch läuft... :-)

Morgen steht ein kompletter Schultag an: Unterricht von 08:30 bis 16:55 Uhr. 

Mittwochmorgen werden wir mit unserer Musikkollegin ein paar Stücke einüben, die auf alle Fälle etwas mit Fussball und Sport im Allgemeinen zu tun haben. Mehr wird an dieser Stelle nicht verraten.

Am Nachmittag stehen dann das Halbfinale und das Finale unserer Fussball-WM an. Abends folgt dann schon der Abschiedsabend.

Donnerstag machen wir uns mit den Franzosen auf den Weg nach Paris und werden dort gemeinsam den Tag verbringen.

Abends bringen sie uns in unser Hotel. Von dort aus starten wir mit der Erkundung 'Paris by night'. 

Am Freitag werden wir uns dann noch einzelne Zielpunkte in Paris anschauen, bevor es abends um 21:00 Uhr zurück nach Deutschland geht. Und ja... durch die Umbuchung auf den Bus gewinnen wir vier Stunden in Paris :-).

Achtung! Bitte die Mail zur veränderten Ankunftszeit beachten.

Le Havre

Nachdem wir uns um 08:30 Uhr in der Schule getroffen haben, verbringen wir heute nach einer kurzen Anreise den Tag in Le Havre.
Zu Beginn besichtigen wir das Stadion.
Stade Océane
Presseraum
Cheese!!! 

Nach einer Mittagspause im Zentrum von Le Havre und der damit verbundenen Freizeit trafen wir uns zu einem geführten Stadtrundgang, um die Stadt in zwei gemischten Gruppen zu erkunden. Dabei wurden wir unter anderem über die nähere Geschichte der Stadt nach dem zweiten Weltkrieg informiert. 
Die Stadt wurde durch allierte Bombardements im Jahr 1944 komplett zerstört und danach von dem Archtekten Perret und seinem Team wiederaufgebaut. Der Stil: Beton in quadratisch, praktisch, gut. In einer zweiten Bauwelle wurden dem Betonstil, der mittlerweile Teil des Weltkulturerbes ist, geschwungene Formen zugefügt. 
Theater und Bibliothek - entworfen von Oscar Niemeyer, der auch an Brasilia mitgebaut hat. 
 Platz vor dem Rathaus
Platz vor dem Rathaus II
Kirche St. Joseph 

Freitag, 6. April 2018

Freitag: Arbeit am Projekt

Nachdem wir uns gestern sportlich betätigt haben, steht heute eine Recherchearbeit an für das Projekt an. Im CDI der Schule haben wir zunächst in einem Gesprächskreis über die ersten Erfahrungen in den Familien gesprochen.





Es schloss sich ein Brainstorming zum Thema an: Welche Informationen möchten wir über die Teilnehmerländer unserer WM herausfinden? Nachdem eine Liste entstanden war, stellte sich die Frage der Präsentationsform. Wir haben uns auf die Darstellung unserer Länder in einer Powerpointpräsentation entschieden, die dann am Abschlussabend in Dauerschleife läuft.

Die einzelnen Teams suchten die Informationen heraus und fügten sie dann in die gemeinsame Vorlage ein.



Nach der Arbeit am Projekt werden wir die Möglichkeit haben, kurz Luneray zu erkunden, bevor es dann in die Mittagspause bzw. in den Unterricht geht.

Einige Schülerinnen und Schüler werden heute schon etwas früher nach Hause gehen, andere bleiben bis um Fünf.

Es schliesst sich dann das Wochenende an.

Donnerstag, 5. April 2018

Der erste Schultag

Wir sind gut in Luneray angekommen. Nach einer wahrscheinlich zu kurzen Nacht haben sich alle gut gelaunt um 08:30 Uhr zum gemeinsamen Frühstück à la française in der Schule getroffen. Es schloss sich die Auslosung für die Mini- Fusballweltmeisterschaft an.

Danach war Unterricht mit den Austauschschülern angesagt. In der Mensa gab es neben Salat, Cordon Bleu mit Erbsen und Möhren jeweils ein Milchprodukt und einen süßen Nachtisch.

Um 13:30 Uhr begann dann schließlich die Fußball-WM. Halbfinale und Finale fnden am kommenden Mittwoch vor dem Abschiedsabend statt.

Um 16:55 Uhr sind dann schließlich alle nach einem sportlichen Nachmittag nach Hause gefahren oder gegangen.

Hier ein paar Impressionen: